Profender Roadranger14 Pickup-Versicherungen und mehr....

Genesis tracks Ullstein Concepts Ranger Garage - Mammut Offroad 4x4Shirts300x60

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 25 Okt 2016 23:47 #1

  • Ingo
  • Ingos Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 1720
  • Dank erhalten: 108
Hallo Leute,

hatte letzte Woche die Gelegenheit eine Testfahrt mit dem neuen Navara zu machen und habe dazu einen Bericht erstellt.

Den Bericht findet Ihr hier: Testfahrt Nissan Navara NP300

Eure Meinung dazu könnt Ihr gerne hier posten.

Gruß Ingo
...gesendet von meinem Desktop PC mit Tastatur und Monitor...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 26 Okt 2016 06:23 #2

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • トヨタ自動車
  • Beiträge: 11528
  • Dank erhalten: 1029
Guten Morgen, Ingo!

Zunächst mal: Gut geschrieben!!!
Kann ich auch mal einen anderen Testbericht lesen als meine eigenen, hihihi....

Ich bin den aktuellen noch nicht gefahren. Wir haben ihn aber, als er brandneu bei den Händlern stand, am Treffen bei Ronny anschauen können und sind dazu zu einem Nissan-Autohaus in Suhl gefahren.

Da wartete eine ganze Reihe auf uns:


Leider konnten wir keinen probefahren, aber genau angeschaut haben wir sie auf jeden Fall. Logisch, wenn lauter Pickupfahrer anrollen, braucht uns der Chef keinen vom Pferd erzählen! :lol: Hat er auch nicht, der Mann hatte echt Ahnung und verkauft viele der Nissans!

Die Schraubenfeder ist uns auch gleich aufgefallen, die es ja aber nur beim Doppelkabiner gibt!


Ansonsten wirkt der neue Nissan auf jeden Fall gelungen! Mir gefällt er sehr gut, hat Nissan super hingekriegt, den Pickup zu modernisieren und trotzdem nicht so zu verändern, daß man ihn nicht mehr auf Anhieb als Nissan erkennen könnte! Aufgefallen ist mir auch die sehr hoch wirkende Motorhaube, von der Du ja auch geschrieben hast, daß die Übersichtlichkeit etwas leidet, was ich mir gut vorstellen kann! Genauso auffällig der "Spoiler" an der Heckklappe, erinnert stark an den aktuellen Dodge RAM, der das auch so in der Art hat.

Auf der Messe stand dann auch schon ein "gepimpter" Navara, und der sah wirklich gut aus! Was ich auch gut finde, sind die 5 Jahre Werksgarantie, gibt´s nicht überall, zumindest nicht von Haus aus! :daumen: Damit kann der neue auf jeden Fall punkten.

Ob man jetzt die Schraubenfeder an der Hinterachse unbedingt haben muß, weiß ich nicht. Ob es so eine Offenbarung ist, kann ich nicht sagen, da ich ihn noch nicht gefahren bin! Mir würden auch Blattfedern genügen...

Der Motor mit 2,3 Liter ist etwas kleiner als der Vorgänger-Motor, bei gleicher Leistung (beim starken Motor). Ich bin kein Hubraumfanatiker, aber auch kein Freund von Downsizing, speziell in solchen Autos. Ob er hält, wird er genau wie seine Konkurrenten erst beweisen müssen - ich hoffe, Nissan hat nach den Problemen der ersten D40-Generation seine Hausaufgaben gemacht...

Gruß, Jürgen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 26 Okt 2016 11:29 #3

  • rewi
  • rewis Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 18
Hallo,
ich hab den Neuen ja nun seit gut 2 Monaten und etwa 5000 Km. Ausstattung Acenta mit Hinterachssperre als DoKa. Was mich ein wenig stört ist das Kunststofflenkrad, sonst hat er das was man braucht und so wenig Spielereien wie möglich. Die an den Seiten hochgezogene Motorhaube nimmt schon etwas die Sicht, man gewöhnt sich aber schnell daran.
Durch die Spiralfedern an der Hinterachse ist er schon recht komfortabel und auch die Sitze sind um einiges bequemer als die vom Vorgänger. Also Tempomat rein und rollen lassen. Mit Reisegeschwindigkeiten um 130 Km/h lassen sich, bei angenehmer Geräuschkulisse, so mal eben 1000Km bis zum Gardasee gemütlich abspulen.
Die Fahrleistungen der 160 PS- Version sind vergleichbar mit denen der "alten" 171 PS Modelle.
Tatsächliche Verbräuche von 8,3l auf Strcke und etwa einem Liter mehr bei Kurzstrecken finde ich absolut Ok, beim Vorgänger waren es immer 2,5 Liter mehr.

Gruß Reinhold
Im L200 Club
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ingo

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 26 Okt 2016 14:35 #4

  • banaxel
  • banaxels Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 4
Als D-Max Lenker habe ich jetzt mal eine längere Probefahrt im neuen Navara Doka und im neuen Hilux unternommen um auch mal zu sehen inwieweit sich diese neuen Modelle vom D-Max unterscheiden. Die Eindrücke die ich gewonnen habe sind natürlich rein subjektiv, allerdings war ich doch so ziemlich enttäuscht vom Navara. Oft hochgejubelt wegen der Spiralfedern an der Hinterachse fand ich das während der Fahrt als nicht wirklich sonderlich so revolutionär. Ich persönlich hätte mir davon mehr versprochen. Keine Ahnung warum der deswegen so hochgejubelt wird. Das können die Amis in der Beziehung um Klassen besser. Der Motor war aus meiner Sicht genau so rau wie der Isuzu Diesel, zog gut durch und vom Spritverbrauch war er genau so vergleichbar wie die anderen auch. Einzig das Interior war recht ansprechend. Die Probefahrt mit dem Hilux hat mich dann doch wirklich überrascht und sowohl das Fahrverhalten als auch der "nur" 150 PS Motor fand ich da doch schon um einiges positiver, zumal ja nächstes Jahr bei Toyota der 2,8 er zu uns kommt. Er lag gut auf der Straße, da war kein hoppeln oder wippen, einfach KLASSE das Fahrwerk. Allerdings schmeißen die Nissan Händler ja derzeit ihre Navara zu "Schleuderpreisen" raus. Woran das wohl liegt? :ka:
Aber der achso große Unterschied zu einem fast 4 Jahre "alten" Isuzu ist mir nicht wirklich als so doll unterschiedlich aufgefallen.
Aber jedem Tierchen sein Plaisierchen.
Bitte immer dran denken, es kann nicht wirklich einen objektiven Test geben, selbst in der Presse wird wohl nie ein objektiver Test zu sehen sein, denn das sind auch nur Menschen, die an ihre Werbekunden denken müssen.
Letzte Änderung: 26 Okt 2016 14:38 von banaxel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ingo

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 26 Okt 2016 14:40 #5

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • トヨタ自動車
  • Beiträge: 11528
  • Dank erhalten: 1029
Servus!
zumal ja nächstes Jahr bei Toyota der 2,8 er zu uns kommt.

Darf ich fragen, woher Du diese Erkenntnis beziehst, vielleicht mit einer Quelle dazu? :blink: So, wie es aussieht, kommt der 2,8er im Hilux gar nicht zu uns! Den gibt´s nur im Landcruiser - ich hab das in der Toyota-Rubrik schon mal erwähnt.

Gruß, Jürgen
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 26 Okt 2016 16:00 #6

  • banaxel
  • banaxels Avatar
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 4
Das hat mir ein gut bekannter Verkaufsleiter von Toyota so erzählt.
Allerdings meinte er auch, daß das noch nicht 100%ig entschieden ist, aber man denkt wohl ernsthaft darüber nach.
Ähnlich wie bei Renault, die ja ihren "Nissan" wohl auch erst in 2-3 Jahren hier anbieten werden und erstmal Nissan das Feld hier überlassen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 26 Okt 2016 18:21 #7

  • rewi
  • rewis Avatar
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 893
  • Dank erhalten: 18
Bei mir ist es ein Vergleich vom D40 zum D231. Vielleicht sind D- Max und Hilux schon immer komfortabler gefedert, hab ich noch nicht gefahren.
Die Fahrzeuge die es derzeit zu Schleuderpreisen gibt sind haufenweise Tageszulassungen mit Euro5.

Gruß Reinhold
Im L200 Club
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 26 Okt 2016 20:42 #8

  • Quasar
  • Quasars Avatar
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 26
  • Dank erhalten: 4
Ich habe seit 2 Wochen meinen Navara. Ich war einer, der den "Schleuderpreis" ausgenutzt hat. Deshalb habe ich auch die beste Ausstattungslinie Tekna, 190 PS mit Hinterachsdifferential, Automatik, Metallic-Lackierung und Anhängerkupplung gewählt. Mehr geht nicht :)
Wie Rewi schon bemerkte, EU5 und Tageszulassung macht den Preis, da die neuen jetzt EU6 haben und die Lagerfahrzeuge somit unbedingt weg müssen.
Mein bisheriges Fazit ist sehr positiv. Der Fahrkomfort und die Sitze sind ein absoluter Pluspunkt wie ich finde. Aber das Beste sind die LED-Scheinwerfer. Die Nacht wird zum Tag. Normalerweise sehe ich nachts nicht so gut, weil Brillenträger, aber das ist nun passe. Wirklich Wahnsinn.
Die 360Grad Kamera ist auch sehr zu empfehlen. Ob einparken, im Wald oder sonstwo, sehr angenehm.

Einen Punkt habe ich, der mir nicht so gefällt. Das Lenkrad ist sehr "dünn". Da hätte ich gerne eigentlich ein etwas dickeres, was besser in der Hand liegt. Es könnte auch etwas Wertingen sein, aber das ist auch Jammern auf sehr sehr hohem Niveau und auch im Zusammenhang mit dem sehr hochwertigen Innenraum zu sehen, was noch ein Pluspunkt ist.

Also ich bin höchst zufrieden
Viele Grüße
David
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ingo

Nissan Navara NP300 Bericht und Meinungen 26 Okt 2016 23:40 #9

  • Fanatic
  • Fanatics Avatar
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 10
  • Dank erhalten: 4
Ich hab den Navara jetzt 5500 km und knapp 2 Monate.
Ist auch ein Tekkna 190PS Schalter(bin kein Freund von Automatik) mit ein paar Extras.
Die V8 Soundanlage rundet das Paket ab. Ist ein Euro 5, den der Händler im Vorlauf hatte. Wollte nicht 6 Monate warten. Wenn mir was gefällt, will ich es immer gleich....

Vor allem mit dem breiten Radstand mit den Sommerfelgen finde ich das Fahrverhalten für einen Pickup auch richtig gut. Mit den schmalen Originalfelgen und Radstand gefällt mir das kurvenverhalten persönlich nicht so gut, fand es aber trotzdem besser als beim Hilux oder D-Max.

Vor allem die Austattung und innenraumoptik waren letztendlich ausschlaggebend bei Nissan zu bleiben. War zwar mit dem Qashqai J11 Tekkna noch mehr Features gewohnt, aber was solls...

Da ich den Navara als Alltagsauto nutze und nicht Artgerecht nutze kommt schon der eine andere Kommentar wofür man so ein großes,unpraktisches Auto braucht.

Die 360 grad kamera war ich ja schon gewohnt und kompensiert auch beim Navara die Größe beim Einparken enorm. Mich persönlich stört die Motorhaube nicht. Wenn es ganz eng wird hilft die kamera.
Ich finde es für mich praktisch, mein MTB auf die Ladefläche zu schmeißen und kann sogar den "Rollo" zumachen. Für zwei Bikes nehm ich doch lieber den AHK-Träger, aber nur für mich brauch 2-3 x die Woche das Bike. Und vor allem ist es im Winter beim Transport vor Salt geschützt und ich verschmutze keinen Inneraum. Auch die letzten Anlieferungen für den Baby/kinderbasar wären mit nem normalen Auto eine Herausforderung gewesen. Spontaner Einkauf bei Ikea - kein Problem. Muss ich nicht erst mit Hänger Wiederholt kommen. aber was erzähl ich. Ist ja ein Pickupforum.

Der praktische Nutzen (außer der biketransport) rwar für mich bei der Kaufentscheidung eher zweitrangig, lerne ich aber immer mehr zu schätzen.
Optik und mal wirklich wieder Strecken fahren zu können, die ich zur Bundeswehrzeit mit dem Wolf gefahren bin, waren der Hauptgrund. Und seit ein Colt für alle Fälle stand ein Pickup auf der Liste der Fahrzeuge die ich haben wollte.

Und er macht einfach Spaß. Die fehlende Außentemperaturanzeige gegenüber dem Euro 6 kann ich verkraften. Abhilfe ist geschafft. Start Stop Automatik habe ich bei den anderen Fahrzeugen meist ausgeschaltet. Das schnell haben wollen siegte über die aktuellste Version zu besitzen. habe es aber nicht bereut.

Was mir nicht gefällt ist der riesige Schaltsack. Das Testfahrzeug war ein Automatik. Im Katalog sind nur Automatik abgebildet. Darum war ich im ersten Moment ein bisschen geflasht. Auch wenn ich es vorher gesehen hätte wäre es beim Schalter geblieben, da ich Automatik nicht abkann.

Differentialsperre ist meiner Meinung ein muss wenn man mit dem Navara auch mal Spaß haben will.

Autobahnfahrten sind auch mit einer Ausnahme besser als erwartet.
Nur bei Geschwindigkeiten um die 130 bei so einer Betonplattenbahn schaukelt sich das Fahrwerk unangenehm auf. Aber einfach schneller oder langsam fahren, und es ist weg. Ist anscheinen für den langen Radstand ein ungünstiger Abstand der Platten. Kenn ich so auch vom T5 meines Schwagers. Der ist aber auch noch tief und hart. Da ist dieser Streckenabschnitt sehr unangenehm,.

Ich würde den Navara wieder kaufen. Ich hoffe es läuft gesaust wie mit den Qashqais (j10 und j11). Kein Außerplanmäßiger Werkstatt Aufenthalt in den letzten 5 Jahren mit den Fahrzeugen. Der aktuelle j11 meiner Frau bekam jetzt mit 2,5 Jahren ein neues Navi, da die "backtaste" knackste und die Sitzheizung wurde erneuert. Mit 3 Nissans in 5 Jahren und zusammen 160000 km die einzigen Defekte. Auch deswegen wollte mein Bauchgefühl wieder einen Nissan.

Aber der Navara in schwarz beim Händler löste auch erst mein Pickuphabenwollen aus. Aber vergleichen musste ich trotzdem. Amorak sprach mich wie alle aktuellen VWs nicht an. Einen RAM habe ich allerdings bewusst nicht probegefahren, Nicht dass die Unvernunft doch gesiegt hätte.
Letzte Änderung: 26 Okt 2016 23:47 von Fanatic.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ingo, Redneck
Moderatoren: OffRoad-Ranger, Redneck, Elki
Ladezeit der Seite: 0.228 Sekunden
Powered by Kunena Forum
   
   
   
   
© pickuptrucks.de