Profender Roadranger14 Pickup-Versicherungen und mehr....

Genesis tracks Ullstein Ranger Garage - Mammut Offroad Aruma

Mailbox  

   

Newsletter  

Abonniere unseren Newsletter! Werde einmal im Monat informiert über neue Berichte, Aktionen und unser Gewinnspiel mit tollen Preisen.
Nutzungsbedingungen
   
×
Termin Pickup Treffen 2019! (Heute)

Hallo Leute Termin und Veranstaltungsort Pickup Treffen 2019 steht fest!

Weitere Infos hier:
www.pickuptruck...-2019

Cooper Discoverer AT3 „Sport“ - Erfahrungsbericht

  • Stefan L.
  • Stefan L.s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
Mehr
18 Mär 2018 18:08 #1 von Stefan L.
Hallo,

ich werde hier regelmäßig über meine Erfahrungen mit dem Cooper AT3 Sport berichten. Diese Version des AT3 ist speziell für den europäischen Markt designt worden und weist einige Veränderungen gegenüber dem bekannten AT3 auf. Während sich zur „normalen“ Version zahllose zumeist positive Reviews finden lassen, ist bezüglich des „Sport“ noch nicht wirklich was zu finden, deswegen meine Idee hier fortlaufend über den Reifen zu berichten... natürlich können hier auch gern andere ihre Erfahrungen mit dem Reifen loswerden!

Kurze Vorgeschichte, warum eigentlich der Cooper AT3:
Nachdem meine Toyo Open Country AT Plus inzwischen 45000 gelaufen sind und nur noch 4-5mm Restprofil aufweisen, war es Zeit für was neues.
Ich hatte ewig überlegt ob es der besseren Stabilität Offroad wegen ein Reifen in LT Bauweise werden soll, der bekannte BFG AT KO2 oder auch Coopers ST Maxx zum Beispiel, aber dann hat das rationale Denken wieder eingesetzt... mein Ranger verbringt bestimmt 2/3 seines Lebens auf den Straßen Berlins, das restliche Drittel sind Autoreisen und in dem Rahmen dann auch Offroad, aber in erster Linie muss das Auto eben auf der Straße gut laufen. Dazu kommt die Erkenntnis, dass auch mein bisheriger Toyo trotz leichter „Passenger“ Bauweise auch auf schroffen Steinpisten nie einen Schaden hatte. Und angesichts meiner derzeitigen Jahresfahrleistung von gut 25.000 km würde ich einen Mehrverbrauch von 1-2 Liter, wie bei KO2 und ST Maxx üblich zu sein scheint, tatsächlich merken beim Bezahlen an der Tankstelle.... Aber das endgültige KO Kriterium für LT Reifen war für mich die Sache mit Italien und dem Speed Index, weil ich dort öfters hinfahre. Da wollte ich nichts riskieren.

Also war die Entscheidung gefallen, der „Neue“ sollte auch wieder mindestens Speedindex T haben. Am größten ist die Auswahl da in 265/70 r16, die Größe kann ich auf meiner Dotz Dakar Felge ohne Tacho Prüfung und Streichung anderer Reifengrößen (wie bei 265/75/16 üblich) fahren. Die „Schneeflocke“ war mir nicht wichtig, da ich nach meinen Erfahrungen mit dem Toyo Open Country ohnehin einen Satz WR Räder anschaffen werde.

Also ging es jetzt noch um Optik, passable Straßen- und Geländeeigenschaften und den Preis. Bei gut 90,- Euro pro Stück für einen in Europa (England) produzierten Markenreifen in der Größe habe ich dann beim Cooper AT3 Sport zugeschlagen.
Ob das die richtige Entscheidung war, wird sich zeigen.

Hier erste Fotos vom Reifen. Montiert wird er Ende des Monats.

Grüße,

Stefan





Ford Ranger XL DoKa 2.2 Tdci 96kw, EZ 07/2016 (Facelift), Euro 5, kein Adblue, kein Start-Stopp,
Umbauten:
- OME Fahrwerk
- Felgen Dezent TJ 7x16 mit 265/70 r16 AT Reifen
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko, manfredsen, binifada

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Mär 2018 06:14 #2 von DMAX Fan
Hallo Stefan,

Ich fahre den gleichen Reifen seit Herbst nun über 6000km. Ich bin sehr zufrieden mit den Fahrleistungen. Gut bei Glatteis waren meine alten Continental Winterreifen besser! Aber wir reden hier ja auch von einem AT Reifen. Der macht seine Sache gut, auch bei Nässe hab ich keine Probleme mit rutschen.
Nur ab -8 Grad rutscht er leicht bzw drehen bei starker Beschleunigung die Räder im der Kurve durch. Da wird der Reifen dann einfach zu hart. :unsure:

Ich hatte mich aufgrund des Preises und der Optik für den Reifen entschieden.

Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt. :daumenhoch:

Gruß Thomas

Isuzu Dmax Custom Double Cab, Schalter,,Webasto, Hardtop...
Folgende Benutzer bedankten sich: Stefan L.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
19 Mär 2018 06:34 #3 von Redneck
Servus Stefan!

Vielen Dank für die Berichterstattung! Ist immer sehr interessant und hilft bestimmt einigen bei der Reifenwahl! :daumenhoch:

Wir hatten bis vor einem halben Jahr auf unserem Jeep jahrelang den Cooper Discoverer und waren sehr zufrieden damit, auch im Winter. Nach 5 Jahren haben wir aber gewechselt, weil er einfach wie alle anderen zu hart wurde und für den Winter nicht mehr geeignet ist. Haben ihn verkauft, jetzt läuft er noch im Sommer auf einem Dodge Ram! ;)

Gruß aus der Oberpfalz, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com
Folgende Benutzer bedankten sich: Stefan L.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Stefan L.
  • Stefan L.s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
Mehr
19 Mär 2018 11:41 - 19 Mär 2018 12:00 #4 von Stefan L.
Danke D-Max Fan und Redneck für eure Berichte :daumen:

Klingt ja soweit gut, ich bin gespannt... Heute habe ich spontan einen Termin in meiner Reifenbude bekommen, konnte direkt in die Halle fahren und schon ging’s los. Seither ca 50 km gefahren, auch ein kurzes Stück Autobahn bis 130, keine Unwuchten, top. Erster Eindruck vom Reifen selbst ebenfalls super, leise, guter Geradeauslauf, liegt auch gut in Kurven, scheint mir etwas (angenehm) steifer in den Flanken zu sein als die Toyo Open Country. Druck vorne 2.4 / hinten 2.2 bar, mal schauen ob das so passt.

Optisch gefallen sie mir jedenfalls echt gut :)

Anbei erste Fotos:









Ford Ranger XL DoKa 2.2 Tdci 96kw, EZ 07/2016 (Facelift), Euro 5, kein Adblue, kein Start-Stopp,
Umbauten:
- OME Fahrwerk
- Felgen Dezent TJ 7x16 mit 265/70 r16 AT Reifen
Letzte Änderung: 19 Mär 2018 12:00 von Stefan L..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Redneck
  • Rednecks Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Wir können alles, außer Hochdeutsch!!!
Mehr
19 Mär 2018 11:58 #5 von Redneck
Hi!

Machen sich auf jeden Fall gut und sind für Deinen beschriebenen Einsatzzweck mehr als ausreichend! :daumenhoch:

Gruß, Jürgen

Ford Ranger Wildtrak 3.2 (2018)

www.stoapfaelze...s.com
Folgende Benutzer bedankten sich: Stefan L.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Stefan L.
  • Stefan L.s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
Mehr
31 Mär 2018 22:02 - 31 Mär 2018 22:05 #6 von Stefan L.
Hey,
kurzes Update nach den ersten 1000km mit dem Cooper:
- Straße top, insbesondere auch bei Nässe und den momentanen Temperaturen kaum über Gefrierpunkt, bisher kein ausbrechendes Heck in Kurven oder durchdrehen beim Anfahren, allerdings fahre ich auch eher defensiv (der Witterung angepasst wie‘s so schön heißt;-))
- Das Profildesign mit den angeschrägten Profilblöcken und den Riffelungen zum Steine auswerfen hilft, der Reifen sammelt keinen Rollsplitt, wirklich null, ganz anders als der Toyo AT davor
- auch feuchten Sand (Jänschwalde) wirft der Cooper für einen AT schnell wieder aus, ich hatte keine Probleme hinzukommen wo ich wollte

Alles in Allem bin ich soweit überzeugt, meinem ersten Eindruck nach ein gutes Profildesign, angenehm ist vor allem im Vergleich zu anderen AT dass er keine Steinchen sammelt. Mehr zum Thema Gelände folgt sobald ich Erfahrung sammeln konnte.

Grüße

Stefan

Ford Ranger XL DoKa 2.2 Tdci 96kw, EZ 07/2016 (Facelift), Euro 5, kein Adblue, kein Start-Stopp,
Umbauten:
- OME Fahrwerk
- Felgen Dezent TJ 7x16 mit 265/70 r16 AT Reifen
Anhänge:
Letzte Änderung: 31 Mär 2018 22:05 von Stefan L..
Folgende Benutzer bedankten sich: Redneck, Dav

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Stefan L.
  • Stefan L.s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
Mehr
08 Apr 2018 21:04 #7 von Stefan L.
Hey,
nachdem ich über Ostern an der Ostsee war und dort verspätet der Winter mit -1 Grad und ordentlich Schnee Einzug hielt kann ich auch dazu etwas sagen: Auf mit reichlich Schneematsch bedeckter Fahrbahn gute Traktion (Anfahren/Zwischenbeschleunigen), sehr sichere Seitenführung mit fühlbarem Grenzbereich, kein plötzlicher Kontrollverlust, und vor allem echt starke Bremstraktion. Um das ABS in den Regelbereich zu bringen musste ich schon kräftig in den Anker gehen.
Hat mir insgesamt gut gefallen, definitiv eine deutliche Steigerung gegenüber dem vorher gefahrenen Toyo AT Plus bei solchen Bedingungen. Schade, dass der Cooper nicht die "Schneeflocke" hat, ich kann mir nicht vorstellen dass es andere AT mit dieser Klassifizierung wirklich noch besser können...

Luftdruck derzeit übrigens vorne 2.3, hinten 2.1 Bar (unbeladen). Kreidetest passt und er fährt sich komfortabel ohne schwammig zu sein.

Grüsse
Stefan

Ford Ranger XL DoKa 2.2 Tdci 96kw, EZ 07/2016 (Facelift), Euro 5, kein Adblue, kein Start-Stopp,
Umbauten:
- OME Fahrwerk
- Felgen Dezent TJ 7x16 mit 265/70 r16 AT Reifen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Sep 2018 19:24 #8 von DMAX Fan
Hallo Stefan wie bist du zufrieden mit deinen Reifen?

Isuzu Dmax Custom Double Cab, Schalter,,Webasto, Hardtop...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Stefan L.
  • Stefan L.s Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
Mehr
03 Sep 2018 10:11 - 03 Sep 2018 10:21 #9 von Stefan L.
Hallo,

immer noch sehr zufrieden. Ich fasse mal zusammen:
- leises Abrollgeräusch, nicht brummig
- kein Mehrverbrauch feststellbar (gegenüber 255/70/16 Toyo Open Country AT+)
- Verschleiß nach 10.000 km mit bloßem Auge kaum sichtbar
- tadelloser Geradeauslauf
- Nasshaftung wirklich gut, deutlich besser als der Toyo (Luftdruck HA 2.1 bar!)
- Trocken auch gut, in schnell gefahrenen Kurven etwas schwammig (normal bei 70er Querschnitt), bremst aber top
- Gelände: Bisher nur Schotterpisten und Sand gefahren, geht beides ohne Probleme, Karkasse scheint recht schnittfest zu sein und super ist, er sammelt echt kaum Steinchen!
- Schneematsch: Siehe meinen letzten Beitrag oben. Hab mich sicher gefühlt.

Fazit, ich würde sagen wer keinen extrem robusten Unterbau braucht (BF Goodrich KO2...) findet im Cooper AT3 Sport einen Reifen für alle Fälle. Leider hat er nicht das Schneeflocke/Bergpiktogramm. Insofern ist er rein rechtlich kein Reifen fürs ganze Jahr (obwohl er, siehe oben, rein praktisch durchaus ne gute Figur gemacht hat in winterlichen Verhältnissen...), und aus diesem Grund werde ich ihn leider noch diesen Herbst schon wieder runter nehmen und vermutlich durch den Cooper AT3 4S ersetzen.

Beste Grüße

Stefan

Ford Ranger XL DoKa 2.2 Tdci 96kw, EZ 07/2016 (Facelift), Euro 5, kein Adblue, kein Start-Stopp,
Umbauten:
- OME Fahrwerk
- Felgen Dezent TJ 7x16 mit 265/70 r16 AT Reifen
Letzte Änderung: 03 Sep 2018 10:21 von Stefan L..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Sep 2018 11:36 #10 von DMAX Fan
Ich Teile deine Meinung mit dem Reifen. Hab gestern gewechselt da ich noch reine Sommerreifen habe und diese noch runter fahren will fahre ich den Cooper erstmal nur im Winter.

Heute hab ich Holz ausm Wald gezogen mit 3 T Anhänger durch de Sumpfwiese... völlig problemlos.
Die Nasshaftung ist nicht ganz so top wie mit den Goodyear 4×4 SUV Grip Sommerreifen aber das ist ja logisch.

Isuzu Dmax Custom Double Cab, Schalter,,Webasto, Hardtop...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: OffRoad-RangerElkiRedneckmonty
Ladezeit der Seite: 0.113 Sekunden
Powered by Kunena Forum
   
   
   
   
© ALLROUNDER

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern und Funktionen bereitzustellen. Mehr dazu