Profender Roadranger14 Pickup-Versicherungen und mehr....

Genesis tracks Ullstein Ranger Garage - Mammut Offroad Aruma

×
Pickupkalender 2019 (17 Nov 2018)

Kalender Aktion 2019!

www.pickuptruck...-main

Nagelneuer Ranger WT Autom. als Gespann

Mehr
29 Jun 2018 07:36 #1 von Hunterli
Nagelneuer Ranger WT Autom. als Gespann wurde erstellt von Hunterli
Guten Morgen,

heute hole ich den 3,2 WT ab und bin so ein bisschen am grübeln ob es gut ist die ersten 2000 km gleich mit dem 1,8t Wohnwagen zu fahren. Wir wollen Sonntag gen Frankreich für 2,5 Wochen.
Was meint ihr?

Gruß
Mirko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 09:21 #2 von Range-Rider
Range-Rider antwortete auf Nagelneuer Ranger WT Autom. als Gespann
Irgendwo gab‘s mal eine Empfehlung die ersten 4500km schwere Hänger zu vermeiden, das hatten wir hier oder in der FB-Gruppe schonmal.
Aber bei allen Rangern die auf Baustellen eingesetzt werden schert sich da auch keiner drum...

I don't know where i'm going...
But i'm on my way!

2017er Limited 3.2

Dateianhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: Hunterli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 09:31 #3 von Stefan L.
Stefan L. antwortete auf Nagelneuer Ranger WT Autom. als Gespann
Ich würde auch fahren, dazu hat man so ein Auto ja. Gleich ein Urlaub mit dem Neuen, das bringt doch richtig Laune!

Zwei Dinge würde ich tun:
1) Automatik (wenn der Hänger dran ist) im Handschaltmodus und verhindern, dass der Automat mit der Last am Haken zu früh hoch schaltet/der Motor unter Last mit zu niedrigen Drehzahlen läuft. Würde versuchen um 2000 U/min zu bleiben auf Strecke, am Berg natürlich noch darüber. Nicht falsch verstehen, zu hochtourig soll das auch nicht werden, aber meines Wissens nach mögen gerade die Puma-Tdci's kein Fahren unter Last mit wenig Drehzahl, schon gar nicht in der Einfahrphase.
2) Nach der Reise Ölwechsel mit Filter.

Viel Spaß im Urlaub!

Grüße

Stefan

Ford Ranger XL DoKa 2.2 Tdci 96kw, EZ 07/2016 (Facelift), Euro 5, kein Adblue, kein Start-Stopp,
Umbauten:
- OME Fahrwerk
- Felgen Dezent TJ 7x16 mit 265/70 r16 AT Reifen
Folgende Benutzer bedankten sich: Sisko, Hunterli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • PIPDblack
  • PIPDblacks Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Mathias
Mehr
29 Jun 2018 12:08 #4 von PIPDblack
PIPDblack antwortete auf Nagelneuer Ranger WT Autom. als Gespann
Einfach fahren.
1,8 t sind nichts für den Ränger.
Schwere Anhänger gehen bei mir gedanklich erst bei 3,0 t los.
Alles andere ist für den Ränger Spielkram.
Wir sind auch direkt nach Übernahme mit dem Wohni los. Der hatte zwar nur 1,4 t. Aber das macht den Kohl nicht fett.
Schalten tut der auch vernünftig. Vor hoch- oder niedrigtourigem Fahren brauchst du keine Angst haben. Der macht das schon.

Niedrigtourig fährt mein Ränger unter Last nie. Rollt man dahin und liegen auf der Landstraße bei 100 km/h keine 2.000 U/min an. Sobald man aber das Gaspedal etwas mehr als zaghaft drückt oder den Tempomaten (geht bei ACC ja nur in 5-er Schritten) um 2 Klicks hochdreht, schaltet er direkt ne Stufe runter und beschleunigt. Bei Zielgeschwindigkeit oder kurz davor geht's dann wieder cruisend weiter.

Ford Ranger DoubleCab Wildtrak 3,2 Automatik outdoor-orange (bestellt 09.01.17, Baudatum 18.05.17, Ankunft Bremerhaven 12.07.17, Abholung 15.08.17), BE
Folgende Benutzer bedankten sich: Hunterli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 12:37 #5 von luke_ger
luke_ger antwortete auf Nagelneuer Ranger WT Autom. als Gespann
Wie oben bereits beschrieben ...
Als ich damals meinen bekommen habe (3,2 auto.) wurde mir nahegelegt 4500 - 5000 km ohne schwere Last unterwegs zu sein und auch den Motor nicht übermäßig hoch zu drehen.
Die Frage die du dir stellen musst ist glaub ich wie lange willst du das Auto fahren.

WT (2016), 3.2 Automatic., Extracab, H&R 50mm, BFG KO2 265/60R18
Dateianhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 14:09 #6 von unfor
Ich war mit dem Ranger nach ca 1000km mit einem Hänger mit 2 Motorrädern drauf, nach Österreich und zurück unterwegs. Keine Ahnung was da an Gewicht zusammengekommen ist? 2 Mopeds a 250kg plus Hänger? 1 Tonne? - mehr wohl nicht.
Ich denke nicht das es dem Ranger geschadet hat und die lange Tour war auch gut zum Einfahren. Kurzstrecke während der Einfahrphase ist viel schädlicher.

Wer die Menschen kennt, liebt die Tiere!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 16:42 #7 von hansjo
Moin,meiner ganz persönlichen Erfahrung nach würde ich mich mit einem nagelneuen Ranger nicht allzu weit von einer Vertragswerkstatt entfernen und mir für die Fahrt in den Urlaub ein zuverlässiges Zugfahrzeug nehmen,wenn möglich.
Ansonsten wurde mir für die ersten 4000 km empfohlen, den Wagen erst warmzufahren, bevor Leistung abgefordert wird.
Gruß, hansjo

Ranger Wildtrak DC, 3,2l Automatik,EZ 12 2016
9,5l/100km

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 19:48 #8 von p.rauch
Warmfahren vor abfordern der vollen Leistung ist über die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeuges angezeigt.
Der Ranger ist dafür gebaut Lasten zu tragen und zu ziehen, warum also nicht gleich mit dem WoWa in den Urlaub. Die großen müssen auch ab dem "ersten" Kilometer 40 Tonnen zerren.

Grüße Peter

2012er Limited 3,2 Schalter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 20:05 - 29 Jun 2018 20:07 #9 von S t e f a n
S t e f a n antwortete auf Nagelneuer Ranger WT Autom. als Gespann
...hansjo - ohne Worte ;-) Hätte ich hier nicht schreiben dürfen mit meiner Signatur...

Ich würde wohl auch im Konvoi fahren mit einem anderem Auto zusammen. Holger und Katja sind ja schon unterwegs...Schade.

Ernst beiseite. Der schwarze PIP hats geschrieben. So ein WoWa ist doch nichts...
Wenn man es nicht übertreibt und in den mittelren Drehzahlen bleibt wird ein Motor aus der heutigen Zeit mit den Toleranzen das wohl verkraften.


Gruß Stefan

Toyota Hilux - 41 Länder, 3 Kontinente. Tendenz steigend...
Letzte Änderung: 29 Jun 2018 20:07 von S t e f a n.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 23:46 - 29 Jun 2018 23:47 #10 von Stefan L.
Stefan L. antwortete auf Nagelneuer Ranger WT Autom. als Gespann
Was hier immer auf dem Ranger rumgehackt wird von wegen der Zuverlässigkeit... meiner läuft :daumen:

Dem TE viel Spass mit WoWa in Frankreich!

Stefan

Ford Ranger XL DoKa 2.2 Tdci 96kw, EZ 07/2016 (Facelift), Euro 5, kein Adblue, kein Start-Stopp,
Umbauten:
- OME Fahrwerk
- Felgen Dezent TJ 7x16 mit 265/70 r16 AT Reifen
Letzte Änderung: 29 Jun 2018 23:47 von Stefan L..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: ElkiOffRoad-RangerRedneckAmStaffBigPitmonty
Ladezeit der Seite: 0.090 Sekunden
Powered by Kunena Forum
   
   
   
   
© ALLROUNDER

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern und Funktionen bereitzustellen. Mehr dazu